Warum das Sportstudium die beste Entscheidung für Deinen beruflichen Werdegang ist

Warum das Sportstudium die beste Entscheidung für Deinen beruflichen Werdegang ist

  • Beitrags-Kategorie:Sporteignungstest
  • Lesedauer:2 Minuten zum Lesen

Du bist interessiert daran ein Studium zu absolvieren, welches Praxis und Theorie vereint? Du möchtest erfahren, was in unserem Körper vorgeht, wenn wir eine sportliche Leistung vollbringen oder uns verletzen und was in der Folge die besten rehabilitativen und präventiven Entscheidungen sind?

Das Unterrichtsfach Sport hat Dich schon immer begeistert und nun möchtest Du es lehren?

Du siehst Dich als der nächste Top-Manager in diversen Bereichen des Sports?

-Dann bist Du bei Uns genau an der richtigen Adresse!-

Mark Twain sagte „Das Geheimnis des Erfolgs ist anzufangen“. Dein Anfang beginnt hier gemeinsam mit Uns. Wir bereiten Dich optimal auf die Sporteignungsprüfung mit Unseren Online-Kursen vor. 

Ein Sportstudium bedient die verschiedensten Facetten und Interessen. Außerdem birgt das Studium der Sportwissenschaft, des Lehramts Sport oder des Sportmanagements die einzigartige Möglichkeit Menschen unterschiedlichster Herkunft für das Thema Bewegung und Gesundheit an einen Tisch zu bringen und zu begeistern. Sport zu studieren bedeutet auch seinem Hobby nachzugehen und seine Interessen in den Arbeitsalltag zu implementieren. Netzwerken und das Ausprobieren verschiedenster Richtungen des Sports in der Praxis sind mindestens genauso wichtig und aussagekräftig, wie die Noten, die nach erfolgreichem Studienabschluss auf Deinem Zeugnis stehen. Ein Sportstudium öffnet zahlreiche Türen, da Sport auch immer Interaktion, Kommunikation und Teilhabe bedeutet. 

Das Lehramt Sport verfolgt von Anfang an das klare und erstrebsame Ziel in der Zukunft an einer Schule zu unterrichten und Deine Leidenschaft an die nächsten Generationen weiterzugeben. Die Spezialisierung in Richtung Sportwissenschaft ermöglicht Dir das Arbeiten in:

  • Sportvereinen oder Sportverbänden,
  • Fitnessstudios (auch Selbstständigkeit),
  • Rehabilitationseinrichtungen oder Krankenhäusern
  • Sportwissenschaftlichen Instituten an Hochschulen oder privaten Sektoren
  • Krankenkassen (Bedarfsermittlungen und Interventionsplanung)
  • Bereichen des Tourismus / Journalismus.

Häufige Berufsfelder für Sportmanager und Sportökonomen, die offensichtlich zahlreiche Schnittmengen mit Sportwissenschaftlern aufweisen, sind beispielsweise die Arbeit in:

  • Sportvereinen oder Sportverbänden
  • Verwaltungen von Kommunen im Bereich Sportanlagen
  • Agenturen im Bereich Sportmarketing
  • Standorten für Sportartikelhersteller. 

Zusammengefasst bietet das Sportstudium diverse Optionen für zukünftigen Erfolg im Arbeitsleben in Kombination mit Freude an dem, was Du auch bisher mit Leidenschaft und Hingebung verfolgt hast. Das Studium wird dein Wissen in den Bereichen Philosophie, Geschichte, Soziologie, Medizin, Biomechanik, Trainingswissenschaft, Psychologie, der Lehre über die Vermittlung und Ausführung verschiedener Sportarten und vieles mehr im Bereich Sport vermehren und dich befähigen über den Tellerrand zu schauen.