Gib Deine Begeisterung für den Sport und alle damit verbundenen Werte an die nächsten Generationen weiter – Lehramt Sport studieren!

  • Beitrags-Kategorie:Sporteignungstest
  • Lesedauer:3 Minuten zum Lesen

Denk an Deine Schulzeit zurück und stell Dir, als sportbegeisterte Person, die Frage, wer für dich der/die coolste Lehrer*in an der Schule war und die Inhalte am besten und vor allem mit Freude und Wettkampf rübergebracht hat? Häufig wird die Antwort auf das Personal der Sportlehrer*innen zutreffen. 

Hinter diesem Bild steckt aber noch viel mehr. Das Lehramt Sport bedeutet aber nicht nur die Vermittlung von sportlichen Lernzielen in der Zukunft im Schulalltag, sondern vielmehr verlangt es von Dir Kommunikations-Skills mit Heranwachsenden verschiedenen Alters und unterschiedlichen Geschlechts. Du bist ein sportlicher Allrounder und nicht selten ein Mediator bei Streitschlichtung und im sportlichen Wettkampf. Das Beste an dem Beruf Sportlehrer ist aber sicherlich die Freiheit im Rahmen des Lehrplans zu gestalten, motivationale Hilfestellung zu geben und einen enormen Einfluss auf das Umfeld und die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen zu nehmen. Das Studium im Bereich Lehramt Sport stellt sich dadurch sehr abwechslungsreich auf und ist obendrein auch gut bezahlt. 

Zu den Studieninhalten des Lehramt Sport im Bachelor-Studium zählen zum einen sportpraktische Seminare (Leichtathletik, Sport- und Ballspiele, Turnen…) und außerdem sporttheoretische Grundlagen, wie Sportmedizin, Trainingswissenschaften Sportpädagogik oder Sport in Kultur, Medien und Gesellschaft. Zusätzlich wird teilweise der Erwerb einer Rettungsschwimmer-Lizenz oder Unfallersthelfer-Bescheinigung verlangt. Detaillierte Informationen und Besonderheiten findest Du auf den jeweiligen Homepages der Universitäten. Die formalen Zulassungsvoraussetzungen zum Studium auf Lehramt Sport sind neben der allgemeinen Hochschulreife das Wählen mindestens eines weiteren Schwerpunktfachs (Mathe, Englisch…). Wie bereits in unserem Blog erwähnt, müssen auch angehende Lehrämter die Sporteignungsprüfung bestehen. Der Numerus Clausus (NC), der Deiner Schulabschlussnote entspricht, wird jedes Semester neu ermittelt und dient als erstes großes Sieb für eine Vielzahl an Bewerbern. Der NC für das Lehramt Sport der Universität in Leipzig lag im Wintersemster 2019/20 für das Lehramt am Gymnasium bei 1,8 und Grundschule bei 2,0. Neben den formalen Voraussetzungen solltest Du auch die notwendigen sozialen Kompetenzen mitbringen. Schlagwörter, die Dir den Berufsalltag erleichtern werden, sind: Flexibilität, Kommunikation, Stressresistenz, Empathie und Respekt! Was Du bei Deiner Entscheidung für das Studium zum Lehramt Sport unbedingt beachten solltest ist, dass das Studium in Deutschland ausschließlich in Vollzeit (also nicht dual, oder als Fernstudium) zu absolvieren ist. Des Weiteren kannst Du nur an einer staatlichen Universität studieren und inhaltlich sowie umfänglich blickst Du auf mindestens 10 Semester, die sich aus 6 Semestern Bachelorstudium und einem verpflichtenden Masterstudium (4 Semester) zusammensetzen. Hierbei ist das Masterstudium Lehramt Sport als fachliche Weiterqualifikation zu verstehen und einer berufsqualifizierenden Ausbildung gleichzusetzen. An die 5 Jahre Grundstudium, in denen auch bundesweit mittlerweile Praktika eingeschlossen sind, reihen sich weitere 1,5 Jahre Referendariat, die allerdings vergütet werden.

Ohne zu weit ins Detail zu gehen und zurück zu positiven Aspekten zu gelangen, können die klare Karrierestruktur angesprochen und die Möglichkeit des Erlangens des Beamtenstatus, der zur Unkündbarkeit führt und ein Gehalt über dem bundesweiten Durchschnitt ausspuckt, genannt werden.  

#sporteignungstest #sport #sportstudium #sportstudieren #sporteignungsprüfung #sporttest #eignungsprüfung #sportlehramt